Camera guy in water

Wiener Wasser

Was macht man nicht alles fürs Bild. In diesem Fall waren wir in Wien. Es war, ganz im Gegensatz zu Köln, sommerlich warm. Mit der Hose auf Steve-Urkel-Höhe ging es ins kühle Nass.

Überhaupt war dieser Dreh eher abwechslungsreich. Es gab überall wo wir waren gutes, sogar sehr gutes Essen. Natürlich haben wir Wienerisch gegessen (vom Kollegen das Wiener Schnitzel habe ich auch probiert und für gut befunden). Zudem gab es in der Pause vor einem Termin einen einstündigen Aufenthalt im Wok-Haus, ein asiatischer Grill, wo wir uns gedacht haben: legen wir halt drei Euro drauf und haben dann statt einem Menü noch viel mehr! Auch das war lecker, und auch dabei haben wir uns gnadenlos überfressen.

Doof war bei dem Dreh nur die ganze Gurkerei von Köln nach Wien und zurück, vor allem da wir am Sonntag zurückggefahren sind, und es Ferienende in mehreren Bundesländern war. Somit haben wir die volle Anarchie auf den Straßen mitbekommen. Die zwei schlimmsten Staus konnten wir zum Glück über Landstraßen umfahren. Fun Fact: Die A3 führt von Köln direkt nach Österreich. Das heißt, man fährt über 700 Km auf ein und derselben Straße, immer geradeaus…

Zum Abschluss noch ein Einhorn:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.